ISENHAGENER LAND
Nördlicher Landkreis Gifhorn

Kontakt

Sven Mayerhofer
Am Bahnhof 1
29386 Hankensbüttel

WIR: DIE GRUPPEN 1509 UND 1926

Die Idee, sich im Rahmen von Amnesty International für die Menschenrechte zu engagieren, hatte Jürgen Rohde, der damals Lehrer am Gymnasium Hankensbüttel war. Die ersten Amnesty-Mitglieder schlossen sich zunächst der Gruppe in Celle an. 1985 gründeten sie die Gruppe „Isenhagener Land“ (Gruppe 1509). Jürgen Rohde war der erste Sprecher dieser Gruppe und blieb es bis vor wenigen Jahren.

Zurzeit sind wir sieben (ziemlich) aktive Mitglieder. Wir versenden das ganze Jahr über Appellbriefe und versuchen, mit verschiedenen Veranstaltungen, für Verfolgte oder die Menschenrechte im Allgemeinen zu werben. Spenden, die wir bei den Veranstaltungen manchmal einnehmen, werden von Amnesty International Deutschland für die Menschenrechtsarbeit verwendet.

Besonders wichtig ist für uns die enge Zusammenarbeit mit der Amnesty-Schülergruppe 1926 am Gymnasium Hankensbüttel.

Seit vielen Jahren existiert eine selbständige Amnesty-Jugendgruppe (Gruppe 1926) an der Schule. Zurzeit hat die Gruppe etwa 30 Mitglieder, die vor allem Informationsveranstaltungen durchführen. Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite des Gymnasiums Hankensbüttel. Berichte über die Aktivitäten der Gruppe finden Sie auch unter Aktionen.

Wenn Sie Interesse an unserer Arbeit haben, erzählen wir Ihnen gerne mehr. Schreiben Sie uns eine E-Mail oder rufen Sie an: 05832 970048 (Sven Mayerhofer).