Amnesty International Gruppe Isenhagener Land

Impressum | Login

Gruppe Isenhagener Land

StartseiteVerlauf

Veranstaltungen

Freitag, den 6. November 2015: Informationsveranstaltung anlässlich des 30-jährigen Bestehens unserer Gruppe in der Mensa des Gymnasiums Hankensbüttel, Beginn 19:00 Uhr. Jeder Interessierte ist willkommen.

Zum Thema „Wahrung der Menschenrechte“ – das zentrale Anliegen von Amnesty International – ist viel geschehen, vieles hat sich geändert, vieles nicht und mit Blick auf den aktuellen Flüchtlingsstrom stehen neue große Herausforderungen an. Nur allein die politische Situation zu Zeiten der Diktatur von Nicolae Ceaușescu betrachtend, stellt sich die Frage, sind wirklich Grenzen der Herausforderung erreicht?

Im Mittelpunkt der Veranstaltung der Amnesty-International-Gruppe Isenhagener Land, zu der jeder Interessierte sehr herzlich eingeladen ist, steht daher der erste Fall, den die Isenhagener Gruppe mitbetreut hat, der Widerstand des Radu Filipescu, der sich als junger Mann mittels Flugblattaktionen für die Veränderung der Verhältnisse im damaligen Rumänien, das unter der Diktatur von Ceaușescu stand, engagierte. Hierfür wurde er zu 10 Jahren Gefängnis verurteilt. Nach drei Jahren Haft in den Gefängnissen wurde Radu Filipescu auf internationalen Druck von Nichtregierungsorganisationen wie z. B. Amnesty International vorzeitig entlassen.

Vorgetragen wird die bewegende Geschichte des Radu Filipescu von Frau Frauke Hinrichs-Keller, wobei Verhörsituationen, unter Mitwirkung der Amnesty-Schülergruppe Hankensbüttel, nachgestellt werden. Jürgen Rohde, einer der Initiatoren der Amnesty International Gruppe Isenhagener Land, wird einen Einblick über die Anfänge dieser Gruppe und ihre Aktivitäten vermitteln. Für den musikalischen Rahmen konnten Claudia und Martin Kasprzyck, gewonnen werden. 


Aktivitäten